Wir nutzen Cookies, um den Komfort auf dieser Website zu verbessern. Wir übermitteln keine Daten an irgendwelche Dritte es werden keine persönlichen Daten gespeichert. Zum Datenschutzhinweis gemäß EU DSGVU klicken sie bitte unter Sonstiges auf Datenschutzhinweis.

Klicken sie auf die grüne Schaltfläche wenn sie das verstanden haben und damit einverstanden sind. Die Einverständniserklärung hat eine Laufzeit von 365 Tagen.

 

Isarwellen (etwas abgeänderte Donauwellen)

 

Zutaten:  
350 g Butter Zubereitung

Am Anfang direkt die Sauerkirschen gut abtropfen lassen und in eine Schüsselgeben und mit Kirschwasser beträufeln. Ab und an mal wenden.

Für den Teig 350 g Butter mit 250 g Zucker schaumig rühren, die 7 Eier einzeln zufügen. Mehl mit dem Backpulver mischen und gesiebt nach und nach unterrühren. Die Hälfte des Teiges auf ein gefettetes Backblech streichen. Die andere Hälfte mit 3 EL Kakao und 3 EL Puderzucker vermengen und auf den hellen Teig geben. Darauf die sehr gut abgetropfte Sauerkirschen verteilen. 30 Minuten bei 175 °C backen, anschließend auskühlen lassen. Anschließend mit Kirschwasser aus der Schüssel gut beträufeln. 

Für die Creme den Vanillepudding mit der Milch nach Packungsanleitung zubereiten, zusätzlich ein Päckchen Vanillinzucker zufügen. Abkühlen lassen, bis der Pudding lauwarm ist, dabei mehrmals rühren, um eine Haut zu vermeiden. 225 g Butter mit 5 EL Puderzucker schaumig rühren und mit dem Schneebesen in den Pudding mischen. Die Creme auf dem ausgekühlten Teig verteilen. Auch wieder auskühlen lassen

Für die Glasur das Kokosfett in einem Topf aufschmelzen dann die 2 Milkatafeln hinzufügen und gut verrühren. Anschließend den Guss auf der Creme verteilen

250 g Zucker
Ei(er)
450 g Mehl
1 Pck. Backpulver
3 EL Kakaopulver
3 EL Puderzucker
2 Gläser Sauerkirschen
500 ml Milch
1 Pck. Vanillepuddingpulver
1 Pck. Vanillinzucker
225 g Butter
5 EL Puderzucker
250 g Kokosfett, z. B. Palmin
2 Tafeln Milka Alpenmilch
  Kirschwasser