Wir nutzen Cookies, um den Komfort auf dieser Website zu verbessern. Wir übermitteln keine Daten an irgendwelche Dritte es werden keine persönlichen Daten gespeichert. Zum Datenschutzhinweis gemäß EU DSGVU klicken sie bitte unter Sonstiges auf Datenschutzhinweis.

Klicken sie auf die grüne Schaltfläche wenn sie das verstanden haben und damit einverstanden sind. Die Einverständniserklärung hat eine Laufzeit von 365 Tagen.

 

Mitternachtssuppe

 

Mitternachtssuppe ist eine ideale Suppe für Partys. Am besten einen Tag vorher kochen und dann am Tag der Party aufwärmen. Sie verhält sich wie viele Eintöpfe, aufgewärmt schmeckt sie noch mal besser.

Zutaten:

1kg Gehacktes, 1 gr. Dose Sauerkraut, 1 Glas Wiener Würstchen, 4 Mettenden, 1 gr. Dose weiße Bohnen, 1 gr. Dose rote Bohnen, 1 Stk Sellerie, 3 Bund Porree, 2 Gemüsezwiebeln, 2 Zwiebel, 200g Sahne oder Cremefine, Salz, Pfeffer, Paprika Edelsüß, Rosenpaprika, Paprikaflocken, Maggi

(ggf. Indesia Gewürzsalz für Grill und Rollbraten)

Zubereitung:

Das Gehackte wird in der Pfanne mit 3-4 Löffel Öl angebraten und anschließend in einen großen Topf überführt. Die Sauerkraut Dose öffnen und das Sauerkraut in der Dose mit einem großen Küchenmesser gut klein schneiden und in den Topf geben. Die roten und weißen Bohnen abschütten und in den Topf geben. Die Wiener zerschneiden und in den Topf geben. Die Mettenden ganz in den Topf geben. Das Gemüse säubern zerschneiden und auch in den Topf geben.

Das ganze wird nun gut mit Wasser aufgefüllt und ca. 1h geköchelt. Dann fischt man die Mettenden raus zerschneidet sie in Scheiben und gibt sie wieder in den Topf. Noch mal gut aufkochen, anschließend Sahne oder Cremefine hinzugeben und nach Geschmack würzen.

Mein Tip!

Das Hackfleisch schon mit Idesia Gewürzsalz für Grill und Rollbraten in der Pfanne anbraten und den ganzen Pfanneninhalt in den Topf geben. Ich persönlich mag keinen Sellerie aber als Geschmacksträger ist er wichtig. Daher lasse ich die Selleriestücke groß und fische sie nach dem Kochen raus.

Fertig

Guten Appetit!

Dazu reicht man Toast oder Baguette am besten warm bzw. frisch getoastet.